Nico Stahlberg verteidigt Weltcup Führung souverän!

Beim zweiten Weltcup dieser Saison steht der Kreuzlinger Ruderer als Dritter erneut auf dem Podest. Geschlagen einzig vom Neuseeländer, Robert Manson und dem zweifachen Einer-Olympia-Teilnehmer Angel Fournier Rodriguez aus Kuba.

Nico Stahlberg zeigt in Poznan, Polen, eine beeindruckende Leistung und hatte von Beginn weg einen starken Rhythmus. Die optimale Einteilung ermöglichte ihm den Schlusspurt des EM-Finalisten Tim Ole Naske in diesem sehr schnellen Rennen erfolgreich abzuwehren. Damit sicherte sich Nico Stahlberg im schnellsten Skiffrennen der Rudergeschichte mit einer neuen Weltbestzeit von 6:30.47 die verdiente Bronzemedaille. Damit behält er weiter die Weltcupführung und wir am Wochenende vom 7./8. Juli am Heimrennen in Luzern auf dem Rotsee als Favorit an den Start gehen!